EUfont.eu

Fehlende Schriftschnitte

Für den Erst-Schreibunterricht sind besondere Schriftschnitte  notwendig, um auf einfache Weise Unterrichtsmittel zu erstellen, z. B. mit und ohne „Lineatur“, als „Outline“ (mit Pfeilen – und auch ohne Pfeile) oder „gepunktet“: 

Schriftschnitte

Mit diesen Schriftschnitten können z. B. Arbeitsblätter erstellt werden, auf denen die Kinder die neu gelernten Buchstaben „nachspuren“ können. Oft fehlen den Computer-Zeichensätzen von Schulschriften mehrere oder alle diese Schriftschnitte. Das verhindert oder erschwert die Erstellung von individuell gestalteten, personalisierten Unterrichtsmitteln sowie die Erstellung von Bildungssoftware.

In Europa werden in der Schule – neben der Druckschrift –  verbundene und nicht verbundene Ausgangsschriften  verwendet. Die Vor- und Nachteile von verbundenen Ausgangsschriften, bei denen die Buchstaben beim Schreiben „zusammengehängt“ werden, und nicht verbundenen Ausgangsschriften, bei denen die Buchstaben ohne Verbindung „einzeln“ geschrieben werden, halten sich die Waage. Daher sollte es bei einer Schulschrift beide Optionen geben.

Gebraucht wird also eine ganze Schriftsippe , bei der alle Schriftschnitte stilistisch so aufeinander abgestimmt sind, dass eine Schriftmischung ohne typografische Vorkenntnisse möglich ist.