EUfont.eu

Schriftsprachen Europas

Die folgenden Sprachen und Dialekte sollen mit der neuen Schrift geschrieben werden können:

Albanisch, Aragonesisch, Aromunisch/Makedoromanisch, Arpitanisch/Franko-Provenzalisch, Arvanitika, Asturisch, Baschkirisch, Baskisch, Bosnisch, Bretonisch, Bulgarisch, Burgenlandkroatisch, Caló, Dänisch, Deutsch, Elsässisch, Englisch (inkl. Scots), Estnisch (inkl. Võro), Färöisch, Finnisch, Französisch (inkl. Langues d’Oïl), Friesisch (Nord-, Ost-, Sater- und Westfriesich), Furlanisch/Friaulische/Friulanisch, Gälisch (inkl. Schottisch-Gälisch), Gagausisch, Galicisch, Gascognisch, Goranski, Gotländisch (Gutnisch, Gutamål), Griechisch, Griko, Ischorisch (Ingrisch), Irisch (inkl. Ulster Scots), Isländisch, Istriotisch, Istrorumänisch, Italienisch, Jämtländisch, Jenisch, Jèrriais, Jiddisch (YIVO-Transkription), Kalmückisch, Karelisch, Katalanisch, Kaschubisch, Kastilisch, Kleverländisch, Komi, Kornisch, Korsisch, Krim-Tatarisch, Kroatisch, Kurdisch (inkl. Kurmandschi), Kurisch, Kven, Ladinisch, Latein, Leonesisch, Lettisch, Ligurisch, Limburgisch, Litauisch, Livisch, Lothringisch/Fränkisch, Luxemburgisch, Maltesisch, Manx, Mari, Mazedonisch, Meänkieli/Tornedalfinnisch, Mercheros, Mirandés, Moliseslawisch, Montenegrinisch, Mordwinisch, Nehrungskurisch, Niederdeutsch (inkl. Plautdietsch), Niederländisch, Niedersächsisch, Norwegisch, Okzitanisch/Aranesisch (inkl. Auvergnatisch, Langue d'Oc, Limousinisch, Nissart, Provenzalisch), Polnisch, Portugiesisch, Rätoromanisch, Romanisch (Friulanisch, Ladinisch, Romantsch), Romani/Romanes, Rumänisch (inkl. Meglenorumänisch, Moldauisch), Russinisch, Russisch, Samisch (inkl. Inari-, Lule-, Nord-, Pite-, Ter- und Skoltsamisch), Sardisch, Schwedisch, Selonisch, Sephardisch, Serbisch, Shelta/Gammen/Sheldru/Cant, Sizilianisch, Slowakisch, Slowenisch (inkl. Resianisch), Sorbisch (Ober- und Niedersorbisch), Spanisch, Tschechisch, Tschuwaschisch, Türkisch (inkl. Lasisch, Tatarisch, Zazaisch), Udmurtisch, Ukrainisch, Ungarisch, Valencianisch, Venetisch, Walisisch, Wallonisch, Weißrussisch, Wepsisch, Zimbrisch.

Diese Aufzählung erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit!

In den europäischen Schriftsprachen werden ausschließlich lateinische, griechische und kyrillische Schriftzeichen verwendet.